Bewertung: Hörbuch „Die Tore der Welt“

Guter Sprecher – speziell für Dokus -, aber die Sprech-Passagen waren etwas schwach.

[asa template_01]B0013HFGJE[/asa]

Dieser Text kommentiert nicht den Inhalt des Buches, sondern die Audio-Ausgabe und deren Qualität. Wer etwas über die Geschichte lesen möchte, sollte sich die Kommentare zur Buchausgabe durchlesen.

Joachim Kerzel spricht toll. Ich kannte seine Stimme bisher fast nur aus Dokumentationen. Die Tore der Welt waren mein erstes Audiobuch mit seiner Spreche. Er schafft eine tolle Spannung aufzubauen, diese Geschichte bekam durch ihn eine Tiefe, die einfach zum Rahmen passte. Nicht Märchenerzähler und nicht Doku-Sprecher, irgendwo dazwischen: ernsthaft, etwas getragen, auf jeden Fall deutlich und klar artikuliert (da gibt es ja ganz andere, auch renommierte Schauspieler, die als Hörbuchsprecher eine Katastrophe sind), im richtigen Tempo und vollkommen glaubwürdig. Ich hatte das Gefühl, ein weiser Mann aus jener Zeit würde mir vortragen, was sich einst zugetragen habe…

Schade fand ich allerdings, dass ihm manche Sprech-Passagen nicht so gut gelangen. Ich weiß nicht, ob ihm die schauspielerischen Fähigkeiten fehlten, doch wenn jemand in einer Geschichte ruft oder schreit, so will ich dies tatsächlich so hören – mit Tontechnik kann man das dann schon aussteuern. Joachim Kerzel ruft oder schreit dann aber so, als erzähle er eine Geschichte in einem Café – und am Nebentisch soll niemand mithören können oder gestört werden, also gedämpft. Das können andere besser (aber z.B. Ruhfus Beck oder Dirk Bach hätten zu dieser Story nicht gepasst!).

Eine weitere Anmerkung (vielleicht liest ja auch jemand vom Audio-Verlag diese Texte…): Mittendrin ertönt manchmal eine Melodie aus dem Nichts, die dann ganz langsam ausgeblendet wird. Ich glaube, so soll ein neues Kapitel eingeleitet werden. Aber warum wird dies so nicht angesagt. Da das Hörbuch ansonsten ohne Musikuntermalung ist, fand ich diese Töne dann doch sehr irritierend.

Mein Fazit: Ich würde mir gerne weitere Historien-Schinken von Joachim Kerzel vorlesen lassen. Für andere Genres gibt’s andere Sprecher.